navigation

Gidio Hosestoss Herisau & Waldstatt

Gidio Hosestoss Herisau & Waldstatt
Gidio Hosestoss in Herisau & Waldstatt
Am Aschermittwoch wird Gidio Hosestoss, der an einem gestohlenen Leckerli elendiglich erstickt ist, als Strohpuppe auf einem Wagen aufgebahrt und in einem fasnächtlichen Umzug zur Abdankung geleitet.
Die trauernden Hinterbliebenen, darunter auch die Mutter Eulalia Fadehäx, geborene Chuefödle, sitzen mit riesigen Maskenköpfen auf Leiterwägelein und wischen sich die Augen vor Kummer. Auf anderen Wagen werden oft Ereignisse des Jahres dargestellt. Zwei der grösseren Schüler halten als Gidio-Pfarrer und Mesmer eine humorvolle Abdankungspredigt, bei der Schulereignisse und Dorfkalbereien glossiert werden.

(Quelle: www.appenzellerland.ch)
powered by anthrazit